Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Unterwegs >> Länderkunde >> Vorträge Eifelhöhenklinik

Seite 2 von 2

Die Provence - mediterrane Schönheit (Nettersheim, ab Mo., 17.7., 19.30 Uhr, 171-03112)

Bezaubernde Landschaften, Naturwunder, ein einmaliges Lichtspiel, verwunschene Dörfer, malerische Altstädte, Märkte mit provenzalischen Köstlichkeiten, grüne Kiefern und violette Lavendelfelder betören die Sinne. Die Provence und ihre Düfte scheinen untrennbar miteinander verbunden zu sein. Nicht umsonst zählt sie zu den beliebtesten Reisezielen Frankreichs, denn sie bietet für jeden Geschmack etwas. Ob Strandurlaub an herrlichen Küsten oder die Erkundung des Hinterlandes mit seinen gemütlichen Städten, Naturlandschaften und Kunstschätzen. Keine andere Region Frankreichs ist so facettenreich, so kontrastreich und bekannter für die vielfältigen Lichtspiele und den Lavendel als die Provence im Süden Frankreichs.

Der Bodensee - drei Länder, ein See (Nettersheim, ab Mo., 7.8., 19.30 Uhr, 171-03113)

Gehen Sie mit dem Referenten auf eine Reise rund um den Bodensee und natürlich auf die berühmte Insel Mainau. Besuchen Sie den Rheinfall, Europas größten Wasserfall, und schließlich St. Gallen in der Schweiz.

Island - entlang der Ringstraße (Nettersheim, ab Mo., 21.8., 19.30 Uhr, 171-03114)

Kommen Sie mit in ein Land, in dem Natur noch Natur ist - rau, manchmal bedrohlich, aber von atemberaubender Schönheit. Die Route führt zur Gletscherlagune Jökulsárlón, zum Wasserfall Skógafoss, in den Nationalpark Skaftafell, zur Halbinsel Reykjanes, zum Bergsee Kleifarvatn und schließlich zur "Blauen Lagune". Einige Hochtemperaturgebiete werden aufgesucht, dann die Hauptstadt Reykjavik, der Große Geysir und der Wasserfall Gullfoss. Die Reise geht am Vulkankrater im Krafla-Gebiet und am Dettifoss, dem größten Wasserfall Europas, langsam dem Ende entgegen.

Laos und Kombodscha - Leben am Mekong (Nettersheim, ab Mo., 11.9., 19.30 Uhr, 172-03101)

Nach der Ankunft in Bangkok geht es zunächst in den äußersten Norden von Laos. Vom schmalen, von Urwäldern gesäumten Oberlauf des Mekong bis hin zum vierzehn Kilometer breiten Megastrom nahe der Grenze zu Kambodscha ist es eine lange Reise. Der Besucher erlebt hautnah, wie die Menschen ihr Leben am Wasser, auf dem Wasser und mit dem Wasser arrangieren. In Laos sind es die Tempelstadt Luang Prabang und Vientiane, die laotische Hauptstadt, die spannende Stationen der Reise darstellen. Im Gegensatz dazu steht in Kambodscha die Metropole Pnom Peng mit Zeugnissen, die als Weltkulturerbe unter dem Schutz der UNESCO stehen. Auf dem Weg nach Angkor zu den gigantischen Tempelanlagen führt die Route durch ländliche Regionen mit Reisterrassen, durch kleine Töpferdörfer und zu alten Klöstern.

Exotische Inseln im Pazifik zwischen Arktis und Südsee (Nettersheim, ab Mo., 25.9., 19.30 Uhr, 172-03102)

Dieser Vortrag beginnt mit den Pribilof-Inseln. Die raue Inselgruppe, in der Bering-See vor Alaska gelegen, ist ein nordisches Paradies für Seevögel und Pelzrobben, ein starker Gegensatz zum Hawaii-Archipel, der - 4000 Kilometer vor der nordamerikanischen Westküste - mit Südsee-Eindrücken in Natur und Kultur aufwartet. Doch ebenso werden hier die urtümlichen Erscheinungsformen der Vergangenheit und Gegenwart deutlich, z. B. in den Kratern der Massive von Kilauea und Haleakala. Auf Galapagos sind die urwüchsigen Gebiete bevölkert von einer einzigartigen Tierwelt, die vor den Besuchern keinerlei Furcht oder Scheu hat: Elefantenschildkröten und Seelöwen, Meerechsen und Landleguane, Tölpel und Albatrosse. Als einer der meist abgelegenen Orte im Südpazifik wartet die Osterinsel Rapa Nui mit ihren gewaltigen Steinfiguren auf, die der Wissenschaft immer noch Rätsel aufgeben.

Das Universum ist nicht genug (Nettersheim, ab Mo., 2.10., 19.30 Uhr, 172-03103)

Kurz nach dem Urknall dehnte sich das Universum innerhalb eines winzigen Sekundenbruchteils um einen gewaltigen Faktor aus: Eine Strecke, die gerade noch einen Millionstel Millimeter lang war, maß plötzlich eine Milliarde Lichtjahre und war damit fast so groß wie das gesamte heute sichtbare Universum. So behauptet es jedenfalls die Inflationstheorie, die vor 30 Jahren aufgestellt wurde und für deren Richtigkeit es erste Beobachtungsindizien gibt. Angetrieben wurde die Inflation von Vakuumfeldern, die den leeren Raum ausfüllen. Einige Physiker haben die "Geschichte" dieser Vakuumfelder zu Ende gedacht und gerechnet, und kommen zu dem Schluss: Die Inflationstheorie macht nur dann Sinn, wenn unser Universum nur eines von unzählig vielen in einer unendlichen Abfolge von neu entstehenden Universen in einem riesigen "Multiversum" ist.

Die Bretagne - Wiege der keltischen Kultur (Nettersheim, ab Mo., 16.10., 19.30 Uhr, 172-03104)

Als Land der Legenden, der Poesie und der Traditionen verfügt die Bretagne über eine Vielzahl an Landschaften von außergewöhnlicher Schönheit, deren rauem Charme man sich einfach nicht entziehen kann.
Das Binnenland ist von verschlafenen Dörfern, einsamen Kapellen und hohen Kirchtürmen geprägt. Wie Leuchttürme in der Landschaft stehen an der Südküste Großsteine - Menhire - sowie Steinreihen als mysteriöse Zeugnisse einer mehr als 6000 Jahre alten Megalithkultur. Dass die Bretagne eine der beliebtesten Urlaubsregionen Frankreichs ist, verdankt sie wohl in erster Linie der insgesamt fast 2500 Kilometer langen und in ihrer Vielfalt beeindruckenden Küste. Für die Franzosen ist die Bretagne mit ihren scheinbaren Widersprüchen von jeher eine exotische Provinz mit ebenso dickköpfigen wie herzlichen Bewohnern, den Bretonen. Sie allerdings sind stolz auf ihre Eigenarten und fühlen sich erst in zweiter Linie als Franzosen.

Fledermäuse - hautnah in Raumbildern (Nettersheim, ab Mo., 6.11., 19.30 Uhr, 172-03105)

Kommen Sie mit in die heimliche Welt der Fledermäuse. Wir besuchen Graf Dracula in Transsylvanien und eine Fledermaushöhle in Bulgarien und natürlich unsere einheimischen Arten. Durch die spezielle 3D-Technik sind die Tiere buchstäblich zum Greifen nah. Allen Zuschauern werden für die Show 3D-Polbrillen ausgeliehen.

Rocky Mountains - grandiose Bergwelt (Nettersheim, ab Mo., 27.11., 19.30 Uhr, 172-03106)

Der Vortrag führt zu etlichen Nationalparks in den Rocky Mountains und zeigt die hier lebende Tierwelt: Wapitihirsche und Elche, Dickhornschafe und Pronghornantilopen, Murmeltiere und Erdhörnchen, Bisons und Bären. Dabei wird deutlich, wie sie sich den unterschiedlichen Lebensräumen zwischen der Gletscherregion und der Prärie angepasst haben. Dies trifft auch auf die Pflanzenwelt zu, von Säulenkakteen im Süden bis zur Tundra-Vegetation im Norden. Das Felsengebirge ist reich an Naturschönheiten der verschiedensten Art: Seen und Wasserfälle, z. B. in Banff- und Jasper-Nationalparks, heiße Quellen und Geysire im Yellowstone, riesige Sanddünen in den Great Sand Dunes und bizarre Gesteinsformationen im Bryce Canyon und den Arches.

Köln und der Dom seit 1857 (Nettersheim, ab Mo., 18.12., 19.30 Uhr, 172-03107)

Tauchen Sie ein in das Köln vor 160 Jahren. Schon damals in echtem 3D fotografiert, sind die historischen Bilder so für die Projektion aufbereitet, dass man mitten in der Szene steht. Staunen Sie mit den Kölnern, wie die Türme des Doms wachsen und dieses seinerzeit höchste Gebäude der Welt vollendet wird. Ansichten der Stadt mit ihren Mauern und Toren, den zahlreichen Kirchen und anderen Gebäuden, vor allem auch der Brücken geben Einblick in der Wandel der Zeit. In den Gassen und auf den Märkten pulsiert das Leben. Die 3D-Bilder umfassen den Zeitraum von den Anfängen der 3D-Fotografie (1857) bis zur englischen Besatzung nach dem Ersten Weltkrieg. Allen Zuschauern werden für die Show 3D-Polbrillen ausgeliehen.

Seite 2 von 2

Kontakt

Volkshochschule Kreis Euskirchen

Baumstraße 2
53879 Euskirchen

Tel.: 02251 65074-0
Fax: 02251 65074-11
E-Mail: vhs(at)kreis-euskirchen.de

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag:
08:30 - 15:30 Uhr

Freitag:
08:30 - 12:30 Uhr

Termine nach Vereinbarung

VHS
meine-vhs.de
moodle
Testat Lernorientierte Qualität in der Weiterbildung