Gesellschaft / Kursdetails

Vom Bürgermeister, der nicht dick sein durfte ... ... liebgewordene Vorurteile und populäre Irrtümer zur Münstereifeler Stadtgeschichte

Wenn der Bürgermeister der Bevölkerung vorgestellt wurde, so musste er auf die Stufe der Tür im 1. Obergeschoss des Rathauses treten. Man schloss die Tür und er durfte mit dem Bauch nicht an das Gitter stoßen.
Im Rundtürmchen an der Erft sammelte man Urin, um damit die Wolle der Schafe zu entfetten. Carmen Thomas war von dem Gedanken so angetan, dass sie ein Buch mit dem Titel "Urin - ein ganz besonderer Saft" publizierte.
Zwei gerne erzählte Anekdoten zur Münstereifeler Geschichte - wahr sind sie beide nicht. Der Referent Harald Bongart ist den Anekdoten auf den Grund gegangen. Herausgefunden hat er vor allem eines: Die Anekdote ist immer wirkmächtiger als die Realität.

Kursnr.: 191-11103

Beginn: Mi., 22.05.2019, 19:30 - 21:00 Uhr

Dauer: 1x

Kursort: Bad Münstereifel, Hürten-Museum

Gebühr: 3,00 € an der Abendkasse


Datum
22.05.2019
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Ort
Langenhecke 6, Bad Münstereifel, Hürten-Museum




Volkshochschule Kreis Euskirchen

Baumstraße 2 | 53879 Euskirchen
Tel: 02251-65074-0
Fax: 02251-65074-11
E-Mail: vhs@kreis-euskirchen.de

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag von 08:30 bis 15:30 Uhr
Freitag von 8:30 bis 12:30 Uhr

während der Beratungswoche:
Montag bis Donnerstag von 08:30 bis 18:00 Uhr
Freitag von 8:30 bis 12:30 Uhr