/ Kursdetails

Kaukasus, Seidenstraße und Schwarzes Meer: von Georgien nach Armenien

Beide Länder sind seit 1990 wieder selbstständige Staaten im Süden des Großen Kaukasus. Historisch sind sie verbunden durch die große Seidenstraße. Eine weitere Gemeinsamkeit liegt darin, dass sie zu den ältesten christlichen Ländern der Erde gehören. Das sonnenverwöhnte, fruchtbare Georgien umfasst den größten Teil des waldreichen Kaukasus. So reicht es vom ewigen Eis der Gletscher bis hin zu den subtropischen Küstenorten am Schwarzen Meer. Die Armenier dagegen bewohnen das karge, felsige Hochland. Erleben Sie während dieser Studienreise einzigartige bauliche Kostbarkeiten, überwältigende landschaftliche Schönheiten, einzigartige Traditionen und Bräuche sowie stolze, liebenswürdige Bewohner, deren legendäre Gastfreundschaft westliche Besucher immer wieder begeistert. Die Reise beginnt in Tbilissi, der Hauptstadt Georgiens. Die Übersetzung lautet "die Stadt der warmen Quellen". So gilt der Bezirk der Schwefelbäder aus dem 18. und 19. Jh. als Wahrzeichen der Stadt. Die moderne Metropole beherbergt aber auch Museen, Theater, Kunstgalerien, Kirchen und archäologische Stätten. Die Weiterfahrt erfolgt in die fruchtbarste Region des Landes, die Weinregion Kachetien. Zwischen den Ortschaften Mzcheta und Gudauri tauchen immer wieder Klöster im malerischen Landschaftsbild auf. Die Route führt weiter über den 2.400 m hohen Kreuzpass bis Kasberg. Dann wird die Höhlenstadt Upliszische, ein Komplex von in Fels gehauenen Straßen, Wohnhäusern, Kirchen und geheimnisvollen Tunneln erreicht. Vor der Grenze nach Armenien werden Stalins Geburtsstadt, Gori, besucht sowie die von König Tamara gegründete Felsenstadt Wardzia. Dann wartet Jerewan, die armenische Hauptstadt, mit einmaligen Sehenswürdigkeiten auf. Während eines Ausfluges nach Etschmiadsin, dem Zentrum der Armenisch-Apostolischen Kirche, wird u. a. die Hauptkathedrale, die von 301 bis 303 erbaut wurde, besichtigt. Durch verwunschene Landschaft schlängelt sich die Straße bis Garni mit heidnischem Tempel und Höhlenkloster. Danach breitet sich das Ararat-Tal in voller Pracht aus. Bei klarem Wetter eröffnet sich der Weitblick auf den heiligen Berg Ararat. Bis Tbilissi prägen Armeniens größte Seenlandschaft und wunderschöne Klosteranlagen die Region. Am Ende der Reise wird der Besucher das Welterbe, das der Große Kaukasus bereithält, niemals vergessen!

Kursnr.: 201-01106

Beginn: Do., 10 Tage, Ende August/Anfang September 2021, - Uhr

Dauer: 0x

Kursort:

Gebühr: Reisepreis auf Anfrage

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.

Info:

Zu diesem Kurs ist derzeit keine Online-Anmeldung möglich

Info beachten


Volkshochschule Kreis Euskirchen

Baumstraße 2 | 53879 Euskirchen
Tel: 02251-65074-0
Fax: 02251-65074-11
E-Mail: vhs@kreis-euskirchen.de

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag von 08:30 bis 15:30 Uhr
Freitag von 8:30 bis 12:30 Uhr

während der Beratungswoche:
Montag bis Donnerstag von 08:30 bis 18:00 Uhr
Freitag von 8:30 bis 12:30 Uhr